Spot the Easter error

2012 hat die Imaginäre Kunstforschung bewiesen, dass sich zahlreiche Künstler mit Ostern beschäftigt haben. Andy Warhol, Roy Lichtenstein, Damien Hirst, Shepard Fairey oder Gerhard Richter – sie alle haben den Osterhasen in ihren Werken verewigt. Neueste Erkenntnisse der Fortgeschrittenen Imaginären Kunstforschung lassen sogar darauf schließen, dass auch das bekannte Kinderspiel “Finde den Fehler” direkt aus den Ausdrucksformen der modernen Malerei entstanden ist. Nicht gesichert ist die Annahme, dass die Künstler bewusst verschiedene Schwierigkeitsgrade in ihre Werke integriert haben.

“Radiant Rabbit” gehört neben “Radiant Baby” zu den bekanntesten Werken von Keith Haring. Stark beeinflusst von der New Yorker Graffiti-Szene wagte der Pop Art Künstler eine kindlich anmutende Annäherung an den Osterhasen. Ähnlich verhält es sich mit dem leicht zu identifizieren Fehler Harings.

Finde 1 Fehler bei Haring

Finde 1 Fehler bei Keith Haring

Im Gegensatz zu dem einfarbigen Hasen von Haring geht der niederländische Maler Piet Mondrian bei der farbflächigen Gestaltung des Osterhasen einen anderen Weg. Der Hase als Kunstwerk wird bunt. Genau wie bei Haring platziert Mondrian seine beiden Fehler im Hasen, nutzt aber zusätzlich zur Farbgebung noch die Geometrie als Fehlerquelle.

Finde 2 Fehler bei Mondrian

Finde 2 Fehler bei Piet Mondrian

Eine zusätzliche Ebene fügt der amerikanische Künstler Jasper Johns seinem bekanntesten Werk hinzu: Der Name “Three Flags” beinhaltet einen eindeutigen Hinweis auf die Anzahl der versteckten Fehler. Neben dieser Meta-Ebene fordert die genaue Anordnung der “Rabbits and Stripes” einen konzentrierten Blick, um den Verschiebungen und Fehlern auf die Spur zu kommen. Auf diese Erkenntnis sind die Kunstforscher besonders stolz.

Finde 3 Fehler bei Johns

Finde 3 Fehler bei Jasper Johns

René Magritte, dessen Malerei sich durch die Darstellung surrealer Kontextsituationen auszeichnet, hat in seinem Werk “Le fils de l’homme avec lièvre” vier Fehler versteckt. Auf diesem Bild fehlt offensichtlich ein Apfel, dies gilt aber nicht als expliziter Fehler. Bei “Finde den Fehler zu Ostern” werden zwei scheinbar identische Werke miteinander verglichen. Der Austausch ganzer Objekte – Apfel wird zu Osterhase, Hut wird zu Pudelmütze, etc. – könnte aber eine neue Richtung der Imaginären Kunstforschung nach sich ziehen.

Finde 4 Fehler bei Magritte

Finde 4 Fehler bei René Magritte

Franz Marc – was wurde nicht schon alles über Franz Marc, über seinen Expressionimus, seine Verwendung der Stilelemente des Fauvismus, Kubismus, Orphismus und Futurismus geschrieben. In “Der blaue Hase” – die Verwandschaft zu “Blaues Pferd 1” war sicherlich beabsichtigt – hat Marc fünf Fehler versteckt.

Finde 5 Fehler bei Marc

Finde 5 Fehler bei Franz Marc

Mit seinen farbenfrohen Motiven gilt Joan Miró als großer Freund der Osterhasen-Kunst. Bei 5500 veröffentlichten Werken fiel es dem Vertreter der Klassischen Moderne leicht, Fehler zu verstecken. Sein “Conejito de Pascua” gilt als Meisterwerk, denn er kombiniert die Farbveränderungen von Haring und Mondrian mit den optischen Verschiebungen von Jasper Johns und führt gleichzeitig den additionalen Fehler ein. Kritiker sprechen nicht umsonst von symbolhafter Träumerei.

Finde 6 Fehler bei Miro

Finde 6 Fehler bei Joan Miro

Das Drip-Painting Verfahren von Jackson Pollock gilt als größte Herausforderung bei “Finde den Fehler zu Ostern”. Der Gegensatz von Struktur und Rhythmus, von Absicht und Zufall verschleiert die Existenz von 7 – in Worten sieben – unbewussten Fehlern. Wie heißt es so schön: Der Fehler liegt im Detail.

Finde 7 Fehler bei Pollock

Finde 7 Fehler bei Jackson Pollock

Nach „Kunst trifft Osterhasen“ und “Kunst trifft wieder Osterhasen” sind auch (fast) alle in diesem Beitrag verfassten Inhalte und Bilder frei erfunden. Das eine oder andere Kunstwerk gibt es natürlich, es wurde aber nie veröffentlicht, sondern lediglich einer kleinen Gruppe von Kunstfreunden offenbart. Wir danken der Imaginären Kunstforschung für ihre tolle Arbeit und die Beweise der Bedeutung des Osterhasen für die Kunst. Gerne stellen wir auch die Lösungen zu “Finde den Fehler” zur Verfügung – eine kleine Mail an info@microtool.de genügt. Wer sich für imaginäre Kunst interessiert, darf sich schon auf Ostern 2017 freuen.

Frohe Ostern 2016, viel Glück und viel Sonnenschein

My name is Michael Schenkel – and I believe in tools, if they are useful. Tools that support users in their work, tools that provide a common working environment for all types of roles in a project.

Tags:
0 replies

This discussion is missing your voice.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *