Projektmanagement-Software in-STEP-BLUE

Projekte mit Prozessen steuern

Risikomanagement
mit in-STEP BLUE

Erfassen und verwalten Sie Risiken, definieren Sie Maßnahmen zur Risikovermeidung oder Risikominimierung und behalten Sie Ihr Risikomanagement jederzeit im Griff.

Laden Sie sich das Whitepaper zu in-STEP BLUE herunter
Nehmen Sie an einem unserer Webinare für in-STEP BLUE teil
Finden Sie die richtige in-STEP BLUE Version für Ihr Unternehmen
Probieren Sie in-STEP BLUE aus

in-STEP BLUE. Die Risikomanagement Software.

Risikomanagement und Projektmanagement in einer Software.

Risikomanagement ist für viele Unternehmen sehr wichtig, denn bei der Arbeit in Projekten und der Entwicklung von neuen Produkten oder Services gibt es häufig Risiken. Mit in-STEP BLUE definieren Sie leicht einen Prozess für Ihr Risikomanagement. Erfassen und verwalten Sie Ihre Risiken mit Formularen, definieren Sie Verantwortlichkeiten und treffen Sie Maßnahmen zur Risikovermeidung oder Risikominimierung. Und das mit einer Software, in der Sie auch Ihre Projekte managen. Nutzen Sie in-STEP BLUE als Ihre Risikomanagement Software.

1
2
3
4
5
Risken leicht managen mit der Risikomanagement Software in-STEP BLUE

Was ist Risikomanagement?

Risikomanagement umfasst sämtliche Maßnahmen zur systematischen Erkennung, Analyse, Bewertung, Überwachung und Kontrolle von Risiken. Es ist ein Prozess mit dem Ziel, Risiken frühzeitig zu erkennen und nachvollziehbar zu überwachen. Da Kombinationseffekte mehrerer Einzelrisiken zu einer Bestandsbedrohung eines Projekts oder gar einer gesamten Organisation führen können, ist eine Aggregation der Einzelrisiken zur Bestimmung des Gesamtrisikoumfangs sinnvoll. Der wirtschaftliche Mehrwert des Risikomanagements liegt einerseits in der Reduzierung der Risikoeintrittswahrscheinlichkeit durch mehr Transparenz und anderseits in der Erhöhung der Planungssicherheit bei gleichzeitiger Reduzierung der Risikokosten. Wenn Sie den Umgang mit Risiken in Ihren Projekten und organisationsweit verbessern wollen, dann ist in-STEP BLUE als Risikomanagement Software die optimale Lösung.

Einen Überblick zu in-STEP BLUE finden Sie hier >>

Welche Informationen benötigen Sie?

Risikomanagement gewinnt in vielen Organisationen und Branchen stark an Bedeutung. Im Mittelstand, in IT-Projekten, beim Umgang mit Lieferanten entlang einer Supply Chain oder bei der Erstellung von Medizinprodukten. Wissen Sie immer genau, welche Risiken es gibt, welche Risiken Sie beobachten, bei welchen Sie bereits Maßnahmen eingeleitet haben oder welche Sie akzeptieren, ohne Maßnahmen zu ergreifen?

Mit in-STEP BLUE verwalten Sie Ihre Risiken in derselben Software, mit der Sie auch Ihre Projekte durchführen und sich um Anforderungen und Änderungen kümmern. In Echtzeit. Ohne unnötige Schnittstellen. So wird Risikomanagement transparent.

Wie unterstützt Sie in-STEP BLUE?

in-STEP BLUE ist eine Software für viele Aufgaben. Das besondere an in-STEP BLUE ist die Integration von unterschiedlichsten Aspekten, mit denen Sie im Rahmen Ihrer Projekte in Berührung kommen: Projektplanung und Projektdurchführung, Erfassung und Strukturierung von Anforderungen, Handling von Risiken, Arbeiten im Team, visualisieren einer Risikomatrix, Dokumentation auf Knopfdruck. Und das Ganze auf Basis Ihrer Abläufe und Prozesse. Leicht können Sie in-STEP BLUE als Risikomanagement Software auf Ihre konkretes Umfeld anpassen und so Ihre Best Practices, auch im Umgang mit Risiken, nutzen. So wird das Arbeiten für alle Mitarbeiter deutlich leichter.

Anleitung mit Video: So erstellen Sie eine Risikomatrix  >>

Integriertes Risikomanagement

Wenn Sie mit in-STEP BLUE arbeiten, verbinden Sie viele individuelle Bereiche zu einer gemeinsamen Lösung. Jeder Mitarbeiter in Ihrer Organisation wird bei seiner individuellen Arbeit unterstützt. So können Sie einen Manager automatisiert über neue Risiken informieren, Maßnahmen zur Risikovermeidung, Risikoverminderung, Risikoüberwälzung oder Risikoduldung festlegen und diese per Knopfdruck dokumentieren. Sämtliche Informationen zu den entdeckten Risiken sind jederzeit aktuell und verfügbar. So haben Sie Ihr Risikomanagement immer im Blick und können sehr schnell und flexibel reagieren.

  • Erfassen, strukturieren, kategorisieren und bewerten Sie Risiken
  • Beschreiben Sie Risiken mit Ursachen und Auswirkungen
  • Bestimmen Sie Eintrittswahrscheinlichkeiten, potenzielle Kosten, potenzielle Verzögerungen und Schadensausmaß
  • Legen Sie Maßnahmen zur Risikovermeidung, Risikoverminderung, Risikoüberwälzung oder Risikoduldung fest
  • Monitoren Sie Risiken und Maßnahmen kontinuierlich
  • Definieren Sie eigene Attribute zur Verwaltung von Risiken
  • Legen Sie ein Risikoregister mit Referenzen und Bezügen zu Artefakten an
  • Erzeugen Sie standardisierte Risikoreports einfach per Knopfdruck
  • Sorgen Sie bei der Überwachung von Risiken für vollständige Traceability
  • Definieren Sie einen Prozess zum Umgang mit Risiken, wie Sie ihn für Ihre Projekte und Entwicklungen benötigen
  • Verwenden Sie Hilfsmittel wie Checklisten und Vorlagen
  • Definieren Sie Rollen und Verantwortlichkeiten
  • Unterstützen Sie Mitarbeiter bei der Erfassung und Darstellung von Risiken durch einfache Formulare und Sichten
  • Kommunizieren Sie über Risiken in einem gemeinsamen System
  • Erfassen Sie Personalrisiken ebenso wie technische Risiken
  • Sorgen Sie für Compliance im Umgang mit allen Risikoarten
  • Berücksichtigen Sie quantitative Analysen im Business Plan
  • Verwenden Sie Kennzahlen und Diagramme in kompakten Reports
  • Verankern Sie Ihren Risikomanagementprozesses in der Qualitätssicherung
  • Legen Sie Aufgaben in Abhängigkeit von Risikokategorien und konkreten Bewertungen fest
  • Entwickeln Sie eine Kultur, um Fehler in der Entwicklung frühzeitig zu kommunizieren
  • Erleichtern Sie die Einführung der Iso-Normen 14971, 31000 und 27001
  • Erzeugen Sie eine Risikomatrix mit dem ALARP-Prinzip auf Knopfdruck
  • Setzen Sie eigene Konzepte und Methoden in einem Tool um
  • Erfassen Sie Risiken im Netzwerk oder mobil per Browser und stellen Sie Risiken in übersichtlichen Tabellen dar
  • Berücksichtigen Sie die Risikoidentifikation im Projektmanagement und Multiprojektmanagement
  • Halten Sie gesetzliche Grundlagen und Normen mit einer Software ein
  • Integrieren Sie Risikokontrolle und Risikoakzeptanz in Ihrer Coporate Governance
  • Generieren Sie Zusammenfassungen von Risiken in Lageberichten
  • Stellen Sie Risiken mit allen Eigenschaften in MS Word, MS Excel, PDF, HTML und XML dar
Laden Sie sich die Personal Edition von in-STEP BLUE herunter
In unserem Download-Center finden Sie noch mehr interessante Downloads zu in-STEP BLUE

Das sagen Anwender über in-STEP BLUE

Ralf Dachwitz „in-STEP BLUE war eine gute Entscheidung. Es lässt sich vor allem leicht sehr gut an unsere Bedürfnisse anpassen und das durch unsere eigenen Mitarbeiter. Die Entscheidung würde ich auch heute wieder treffen.“ Ralf Dachwitz Quality and Project Management
FEV GmbH
„microTOOL ist ein Partner auf Augenhöhe – mit in-STEP BLUE haben wir ein Werkzeug, mit dem wir unsere vielen Anforderungen und individuellen Abläufe sehr gut managen können.“ Thomas Vogt Leitung Business Information Integration
Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG
Sebastian Runge „Die Erfüllung der umfangreichen Anforderungen an eine geeignete Projektmanagement-Software ist für Kundenprojekte bei DILAX von höchster Priorität. Mit in-STEP BLUE wurde unserem Projektmanagement ein Tool zur Verfügung gestellt, das die umfassenden Anforderungen von ISO9001, IRIS (Bahn-Standard) und CMMI (für Entwicklung) unter Berücksichtigung der Prozesslandschaft von DILAX hervorragend erfüllt.“ Sebastian Runge Project Manager, Public Mobility
DILAX Intelcom GmbH
Björn Schultze „in-STEP BLUE ist für uns ein gute Wahl. Besonders die Möglichkeiten zur individuellen Anpassung und die Offenheit des Systems zu anderen Tools gefällt mir sehr gut. Und die Betreuung bei uns vor Ort durch microTOOL ist prima.“ Björn Schultze Organisationsleitung Dokumentation Support
MAN Truck & Bus AG
„Mit der Einführung von in-STEP BLUE haben wir die Basis für Entwicklungsprojekte geschaffen, von der zukünftige Projekte profitieren. Und ein Entwicklungs-Audit nach DIN EN ISO 9001? Mit in-STEP BLUE kein Problem.“ Andreas Herz Teamleiter Qualitätssicherung Applikationen und Tooling
QUNDIS GmbH
Wolfgang Schröder „in-STEP BLUE hilft uns, die Anforderungen aus der ISO 26262 und aus Automotive SPICE zu erfüllen. Insbesondere die Nachverfolgbarkeit von Anforderungen zu deren Implementierung und den dazugehörigen Testfällen nachzuweisen. Durch seine vorhandene Konfigurierbarkeit, gepaart mit einem hervorragenden Support, konnten wir auch die firmenspezifische Anforderungen an eine Projektmanagement Software in in-STEP BLUE integrieren.“ Wolfgang Schröder Administrator Software and Software Process
Flextronics Automotive GmbH & Co. KG
Martin Balve „In einer Vielzahl von Kunden-Projekten habe ich in-STEP BLUE für das vorlagenbasierte Anforderungsmanagement empfohlen und den Implementierungsprozess begleitet. Die Zusammenarbeit mit microTOOL ist immer sehr offen, kooperativ und 100% kundenorientiert.“ Martin Balve Management Consultant
MediaanABS Deutschland GmbH
Rainer Rohde „Die Integration von Themen wie Projektmanagement mit Anforderungsmanagement und Anforderungsmodellierung in in-STEP BLUE gefällt mir sehr, sehr gut. Und beim Support liegt microTOOL deutlich vor den Mitbewerbern.“ Rainer Rohde Referatsleiter
Rechenzentrum der Finanzverwaltung Nordrhein-Westfalen
Axel Velarde „Die Anforderungen unserer Mitarbeiter an in-STEP BLUE stellen mich immer wieder vor knifflige, spannende Aufgaben, deren Lösungen und Umsetzungen mir stets viel Spaß bereiten. Letztendlich gelingt es immer, den Mitarbeitern die tägliche Projektarbeit dadurch wieder ein Stück mehr zu erleichtern. Und wenn ich doch einmal nicht weiter weiß, finde ich im microTOOL-Support-Team stets engagierte Mitarbeiter, die mich mit Rat und Tat gerne unterstützen!“ Axel Velarde Prozessmanager Technische IT
J.M. Voith SE & Co. KG VTA
Martin Horn „Unsere Audits sind stressfreier und effizienter geworden, da mit in-STEP BLUE einzelne Prozesse optimal nachverfolgt und kontrolliert werden können. Bisher waren alle Auditoren von dem System sehr angetan.“ Martin Horn Projektmanager
SurgicEye GmbH
Dr. Erich Auer „Wir setzen bei TESAT auf ein unseren Bedürfnissen angepasstes V-Modell XT namens TOPxt. Da darf die passende und maßgeschneiderte Toolunterstützung durch in-STEP BLUE nicht fehlen!“ Dr. Erich Auer Head of System Engineering
Tesat-Spacecom GmbH & Co. KG
„Dokumentation spielt bei AMEDON eine wesentliche Rolle – und wird mit in-STEP BLUE technisch zum Kinderspiel!“ Dr. Maike Boettcher Head of Quality Control
AMEDON GmbH
Matthias Schulz „Gerade bei komplexeren, langlaufenden Softwareentwicklungsprojekten bzw. bei der Organisation mehrerer parallel laufender Projekte hilft uns in-STEP BLUE den Überblick zu bewahren und unsere Aufgaben und Prozesse zu priorisieren und strukturieren. Dabei ist es uns wichtig, dass wir das System an unsere Anforderungen und Vorgehensweisen anpassen können bzw. unterschiedliche Prozessmodelle unterstützt werden.“ Matthias Schulz Head of Software Development
GAF AG
Michael Lüttel „in-STEP BLUE ist bei der Deutschen Flugsicherung für das Testmanagement von 8 ATS (Air Traffic Services) – Systemen sowie bei der Planung von SW-Releaseabnahmen nicht mehr wegzudenken. Es unterstützt bei der tagtäglichen Test- und Ressourcenplanung. Besonders die vielfältigen Konfigurationsmöglichkeiten gefallen, die es erlauben den Testprozess jederzeit anzupassen, sowie Benutzeranforderungen schnell umzusetzen.“ Michael Lüttel Leiter des Bereiches für Abnahmen, Integration und betrieblichen Freigaben von Air Traffic Management Systemen
DFS Deutsche Flugsicherung GmbH
„in-STEP BLUE ist ein Tool, das passgenau auf die Anforderungen der Benutzer angepasst werden kann – und nicht umgekehrt! Gekoppelt mit einem sympathischen und kompetenten Team – das ist microTOOL.“ Leonhard Limburg Geschäftsführer
QUi Gesellschaft für Qualität und Innovation mbH
Manfred Schmitz „Was hat MEN von in-STEP BLUE? Besser nachvollziehbare Prozesse, Workflows und Dokumente – nicht nur in der Entwicklung.“ Manfred Schmitz Geschäftsführer MEN Mikro Elektronik GmbH,
MEN verwaltet mehr als 1.2 Millionen Dokumente in in-STEP BLUE
Clemens Schmidt „Durch seine vielseitigen Möglichkeiten nutzen wir in-STEP BLUE in fast allen Betriebsbereichen – vom Bewerbermanagement über Entwicklungsprojekte mit verschiedenen Prozessen bis zum Qualitätsmanagement. Im Bereich Projektmanagement, Konfigurationsmanagement und allgemein Lenkung von Artefakten ist in-STEP BLUE für mich das ‚mightyTOOL‘“ Clemens Schmidt in-STEP BLUE Administrator, Requirements Engineer und Ideenmanager bei MEN Mikro Elektronik GmbH
Cert. IT-Buiness Manager bei IT /MGT Beratung
Georg Hoyka „Wir nutzen in-STEP BLUE bei der Verarbeitung und Dokumentation von Entwicklungsprojekten. Die Fähigkeit verschiedenste Prozessmodelle zu erstellen und individuell anzupassen, ist dabei eine der großen Stärken von in-STEP BLUE.“ Georg Hoyka zapf umzüge AG Wolfgang Kranz „V-Modell XT ohne Werkzeuganbindung an in-STEP BLUE ist… wie eine Suppe ohne Salz!“ Wolfgang Kranz BK-Training
Co-Autor V-Modell XT, zertifizierter Trainer, Coach und Berater für das V-Modell XT
Karsten Schröder „Nachdem wir schon in der Vergangenheit erfolgreich mit objectiF bei der Softwareentwicklung gearbeitet haben, haben wir uns vor einigen Jahren für in-STEP BLUE zur Steuerung unserer Entwicklungsprojekte entschieden. Damit haben wir die Dokumentation, Termin- und Kostenüberwachung jetzt noch besser im Griff!!“ Karsten Schröder Geschäftsführer
EMH Energie-Messtechnik GmbH
Fragen und Antworten
Preise
Probieren Sie in-STEP BLUE aus

Pin It on Pinterest