objectiF RPM für SAFe®

objectiF RPM für das Scaled Agile Framework® – SAFe®

Alles was die Teams
für Essential SAFe®
brauchen.

Projekt-Portfolios mit
hoher Business Agilität
– ganz im Sinne von
Portfolio SAFe®

Controlling von Programmen &
Portfolios nach
SAFe®

Governance in öffentlicher Verwaltung & regulierten Branchen im Rahmen von SAFe®

Scaled Agile Partner Platform

microTOOL ist ein Scaled Agile Platform Partner

Schnelligkeit und Qualität für Programme und Portfolios mit objectiF RPM für SAFe®

Programm-Management nach Essential SAFe®

Agilität mit vielen Teams in perfekter Kadenz

Scaled Agile Framework® mit objectiF RPM mit SAFe®

Alles, was Sie für den Schnellstart Ihres Agile Release Trains brauchen

  • Infrastruktur

    für Collaboration und Synchronisation

  • Visualisierung

    von Analyseergebnissen und Dependencies zwischen Business Epics, Feature Requirements und User Stories

  • Backlogs und Kanban Boards

    für die Programm-, Inkrement-, Team- und Iterationsplanung

  • Systemarchitektur

    mit versionssicheren Modellen und hierarchischen Ordnerstrukturen

  • Automatisierung

    von Workflows für Reviews und Tests

  • Traceability

    von der Vision bis zur Lösung

So unterstützt objectiF RPM für SAFe® Ihr Vorgehen nach Essential SAFe®

Schnellstart in ein Programm nach Essential SAFe®

Von den Stakeholdern zum Programm-Backlog

Struktur für Epics, Features, Stories und Architektur

Backlogs für PI Planning vor- und nachbereiten

PI Plannings durchführen und sicher steuern

Von Stakeholdern & Zielen zur Vision

Die Vision beschreibt die zu entwickelnde Lösung. Um sie zu definieren, müssen die Stakeholder identifiziert und deren Ziele analysiert werden. Damit wird der Grundstein für die spätere Kundenzufriedenheit gelegt.

objectiF RPM für SAFe® bietet dafür:

  • Stakeholder-, Ziel- und Kontextdiagramme für eindeutige Kommunikation
  • einheitliche Formulare für Stakeholder, Ziele, Epics etc.
  • ein Product Vision Canvas und eine Dokumentvorlage für die Produktvision
  • einen Review-Workflow für die Prüfung von Zielen, Epics und Produktvision

 

Stakeholder und Ziele mit objectiF RPM für SAFe analysieren
Vom Program Backlog zur Story mit objectiF RPM für SAFe

Requirements Engineering & Backlog Management

Bringen Sie Ordnung und hierarchische Strukturen in die Vielzahl an Epics, Capabilities, Features, Stories.

objectiF RPM für SAFe® bietet dafür:

  • ein zentrales Programm-Backlog zum Priorisieren von Epics und Enablers
  • Funktionen zum Ableiten und Verfeinern von Epics, Enablers, Feature Requirements und User Stories
  • UML/ SysML Diagramme zum Sichtbarmachen von Beziehungen, Abhängigkeiten, Konflikten und Verfeinerungen
  • Requirements Traceability von den Epics bis zur realisierten Komponente

Vor- und Nachbereitung von PI Plannings

Input und Output der Face-to-Face-Meetings sind mit objectiF RPM für SAFe® für alle Beteiligten zentral verfügbar. Wer online interaktiv planen muss, kann virtuelle Boards, Canvases sowie den integrierten Chat und das Instant-Video-Conferencing nutzen.

Für das PI Planning enthält objectiF RPM für SAFe®:

  • Planungsmuster zum Anlegen von Inkrementen mit allem, was ein Agile Release Train braucht
  • Funktionen für das Ranking von Epics und Feature Requirements im Programm-Backlog
  • Vision Board, Ziel- und Kontextdiagramme zur Überprüfung der Produktvision und des Geschäftskontextes
  • vorbereitete Workflows für die Inkrement-, Team- und Iterationsplanung
  • grafische Modelle zum Sichtbarmachen von Feature-Abhängigkeiten
  • einen automatisch fortgeschriebenen Terminplan des Programms als Gantt-Diagramm
PI Planning mit objectiF RPM für SAFe
Lösungsarchitektur und Implementierung mit objectiF RPM für SAFe

Lösungsarchitektur & Implementierung

Behalten Sie trotz Selbstmanagement der Teams das Big Picture und die Lösungsarchitektur immer im Auge. Nutzen Sie einheitliche Strukturierungsmittel für den Software-Entwurf und machen Sie Beziehungen zwischen Elementen der Lösung sichtbar.

objectiF RPM für SAFe® sorgt für Übersicht und Nachvollziehbarkeit durch:

  • vorkonfigurierte Repository-Strukturen zum Verwalten der Entwurfsergebnisse und Implementierungsdateien
  • Muster zum schnellen Anlegen von Komponenten und Implementierungsdateien per Klick
  • Blockdiagramme der SysML für den Entwurf moderner service-orientierter Architekturen
  • Funktionen zum Herstellen von Traceability zwischen Anforderungen, Software-Entwurf und Quellcode-Dateien
  • Features für das Testmanagement

Webinar

Agil skalieren – objectiF RPM für das Scaled Agile Framework®
am 19. Februar 2021 um 11 Uhr.

Alles über SAFe® mit objectiF RPM zum Nachlesen im Whitepaper

Lean Portfolio Management nach Portfolio SAFe®

Kontinuierliche Wertschöpfung mit hoher Agilität

Alles, was Sie für Lean Portfolio Management brauchen

  • Value Streams

    zur Evaluation und Koordination der Wertschöpfung, Ressourcen- und Budgetverteilung

  • Portfolio Vision, Backlog, Roadmap & Kanban

    zum Definieren der Vision, Management der Business Epics und Visualisieren des Fortschritts

  • Architekturmodelle

    zum Sichtbarmachen der Makroarchitektur inklusive aller Beziehungen und Abhängigkeiten

  • Informationen in Echtzeit

    per Dashboards mit KPI und Statusinformationen

  • Dezentralisierung

    durch virtuelle Kollaboration auf einer gemeinsamen Datenbasis

  • Traceability

    um jederzeit die Strategie und Vision vor Augen zu haben

So unterstützt Sie objectiF RPM für SAFe® beim Lean Portfolio Management nach Portfolio SAFe®

Projektportfolio aufsetzen

Value Stream Planung

Strategieanalyse

Sichern Sie schon bei der Strategieanalyse die Traceability von den Geschäftszielen und Business Epics bis zur fertigen Lösung.

objectiF RPM für SAFe® bietet Ihnen:

  • einheitliche Formulare zur Beschreibung von strategischen Themen (einschließlich ihrer Key Results nach der OKR-Methode), Geschäftszielen, Business Epics und Enablers
  • ein Portfolio Backlog zum Verwalten und Priorisieren von Business Epics und Enablers
  • Stakeholder-, Ziel- und Portfolio-Kontextdiagramme sowie Diagramme, die Beziehungen und Abhängigkeiten von Geschäftszielen und Business Epics sichtbar machen
  • einen Review-Workflow zur Qualitätssicherung der Ergebnisse von Anfang an
Strategieanalyse mit objectiF RPM für SAFe
Value Stream Management mit objectiF RPM für SAFe

Value Stream Planung

Bei der Portfolio-Planung ziehen Sie Business Epics aus dem Portfolio Backlog in das Backlog eines Projekts/Programms eines Value Streams und die Realisierung kann beginnen – mit vollständiger Traceability vom Portfolio zum Projekt/Programm.

Zur Unterstützung der Portfolio-Planung finden Sie in objectiF RPM für SAFe®:

  • ein Portfolio Vision Canvas und ein kommentiertes Value Stream Canvas, angelehnt an Portfolio SAFe®
  • Diagramme zur Modellierung zukünftiger Geschäftsabläufe
  • eine Vorlage für die Management-Dokumentation der Portfolio-Vision im MS Word- und PDF-Format
  • einen Value Stream Wizard zum Anlegen von Value Streams, zum Aufnehmen neuer Projekte/Programme in das Portfolio und zur Konfiguration der Portfolio-Planungssicht
  • eine Schnellnavigation von den Value Streams eines Portfolios in die zugehörigen Programme.

Unternehmensarchitektur (EA)

Der Weg zur Umsetzung der Vision führt über die Architektur, die für alle Beteiligten an der Entwicklung einer Unternehmenslösung transparent sein muss.

objectiF RPM für SAFe® unterstützt Sie bei der Entwicklung der Unternehmensarchitektur mit:

  • vereinfachten Blockdiagrammen der SysML, die die Beziehungen zwischen Business Epics, daraus abgeleiteten Feature Requirements und Architekturelementen nachvollziehbar machen
  • Mustern zum einfachen und schnellen Anlegen von Architekturkomponenten per Klick
  • Echtzeitauswertungen der Architektur und der Traceability von den Business Epics zu Architekturelementen.
Entwickeln Sie die Unternehmensarchitektur mit objectiF RPM für SAFe mit voller Traceability

Alles über Lean Portfolio Management mit objectiF RPM zum Nachlesen im Whitepaper

Controlling von Programmen und Portfolios nach SAFe®

Messen und Wachsen in kurzen Zyklen

Controlling mit objectiF RPM nach dem Scaled Agile Framework®

Werden Ziele erreicht? Wird Wert geschaffen?

Wo stehen die Programme und Portfolios aktuell?

Um richtige Entscheidungen treffen zu können, brauchen Sie jederzeit einen aktuellen Überblick über das Big Picture, Kosten, Mitarbeiterauslastung und den Fortschritt der Lösungsentwicklung. Das geht nur mit einem Tool, das sämtliche Analysedaten zentriert. objectiF RPM für SAFe®  liefert Ihnen zahlreiche agile Metriken, projektübergreifende Abfragen sämtlicher Zustände von Artefakten und automatisierte Benachrichtigungen bei Änderungen des Status Quo.

  • Die Portfolio-Roadmap liefert Ihnen einen Überblick über die Meilensteine aller Projekte Ihres SAFe®-Portfolios

    Roadmap in objectiF RPM für SAFe®
  • Projekt ist nicht gleich Projekt. Die Tree Map eines SAFe®-Portfolios veranschaulicht die Projekte in Relation

    Portfolio Tree Map in objectiF RPM für SAFe®
  • „Wie geht es mit den Value Streams voran?“ Mit dieser Echtzeitauswertung sind Sie immer auf dem Laufenden

    Statusabfrage in objectiF RPM für SAFe®
  • Fortschritt, Aufwand, Kosten, Auslastung, … konfigurieren Sie Dashboards für die Aspekte, die Ihnen wichtig sind

    Programm Dashboard in objectiF RPM für SAFe®
  • Auch im Kontext von SAFe® hilfreich: die klassische Sicht auf Aktivitäten im generierten Chantt Chart

    Programm Gantt Chart in objectiF RPM für SAFe®
  • Per Klick immer informiert über die Kosten Ihre SAFe®-Vorhabens mit vorbereiteten Auswertungen und Sichten

    Programmkosten der Inkremente mit objectiF RPM für SAFe

Das bietet Ihnen objectiF RPM für SAFe® für das Controlling von Programmen

  • individuell konfigurierbare Dashboards
  • prozentuale Auswertung der Bearbeitungszustände
  • Mitarbeiterauslastung im Programm
  • Earned Value Analysen
  • Backlog-Sichten
  • Burn Up / Down Charts
  • Cumulative Flow Diagramme

Das bietet objectiF RPM Ihnen für das Controlling von Portfolios nach SAFe®

  • Portfolio Dashboard
  • Portfolio Roadmap
  • Portfolio Gantt-Chart
  • Portfolio Tree Map
  • Mitarbeiterauslastung im Portfolio
  • Statusübersicht über alle Value Streams

Governance, Risikomanagement & Compliance
in öffentlicher Verwaltung & regulierten Branchen mit SAFe®

Sicherheit bei hoher Agilität

Quelle: In Anlehnung an Matthias Knoll; Susanne Strahringer, IT-GRC-Management – Governance, Risk und Compliance: Grundlagen und Anwendungen Springer Fachmedien Wiesbaden.

Auch im Public-Sektor und in sicherheitskritischen Branchen wie Luft- und Raumfahrt, Medizintechnik, Bahntechnik, Anlagenbau und Automatisierungstechnik wird zunehmend agil entwickelt. Gerade dort gewinnt das Scaled Agile Framework SAFe® stark an Bedeutung, weil es methodische Unterstützung für die Einhaltung von Normen, Standards und gesetzlichen Vorgaben liefert. So lässt sich Agilität mit Public bzw. Corporate Governance sehr gut vereinbaren. objectiF RPM für SAFe® ist die Lösung für agile Governance.

Die fortschreitende Digitalisierung in Wirtschaft und Verwaltung bietet vielfältige Chancen, birgt aber auch neue Risiken. Das IT-Risikomanagement gewinnt damit an Gewicht. Bei der Nutzung der Chancen für innovative digitale Services und Produkte darf nicht vergessen werden, dass die öffentliche Verwaltung und Unternehmen – vor allem aus den regulierten Branchen – verpflichtende Normen und Standards, gesetzliche Vorgaben, interne Regelungen und Prozesse einhalten müssen. IT-Strategie, Planung, Steuerung und Kontrolle müssen daran ausgerichtet werden. Das ist Aufgabe der IT-Governance. Und es muss sichergestellt werden, dass Unternehmen und Organisationen diese Vorgaben kennen, sich auf ihre Einhaltung verpflichten und sie konsequent befolgen, d.h. IT-Compliance erfüllen. Die drei Bereiche IT-Governance, IT-Risikomanagement und IT- Compliance hängen eng zusammen. Sie werden unter dem Begriff IT-GRC-Management zusammengefasst.

Aber bremst das IT-GRC-Management nicht die Agilität aus? Dabei ist es doch gerade die Agilität, die Unternehmen und öffentlicher Verwaltung in die Lage versetzt, mit veränderten Rahmenbedingungen und neuen Technologien schrittzuhalten. Machen wir es konkret: Das heute wohl verbreitetste Rahmenwerk für große agile Entwicklungsvorhaben ist das Scaled Agile Framework SAFe®. Passen also IT-GRC-Management und Agilität nach SAFe® zusammen?
Unsere Antwort lautet: Ja, sehr gut sogar – mit Unterstützung von objectiF RPM für SAFe®

objectiF RPM für SAFe® unterstützt einheitliches Vorgehen und die Einhaltung von Prozessen mit

  • Vorlagen für Programme und Portfolios
  • Mustern und Bausteine für Prozessgebiete
  • Anpassbarkeit von Vorlagen, Mustern und Funktionen

objectiF RPM für SAFe® sorgt für Prozessqualität und Revisionssicherheit durch

  • konfigurierbare Workflows u.a. für Portfolio- und Programmplanung, Qualitätssicherung und Testmanagement
  • automatisch fortgeschriebene Historie
  • Versionskontrolle von Ergebnissen und ganzen Programmen
  • Konfigurationsmanagement

Governance

objectiF RPM für SAFe® unterstützt die Strategieentwicklung im Rahmen des Portfoliomanagements, insbesondere die Abgrenzung des Scopes mithilfe von grafischen Modellen. Sie erleichtern es dem Governance-Team, den Scope eines Vorhabens nach SAFe® zu kontrollieren. Erfüllen die Projekte und Programme die vorgegebene Strategie? Sind die erzielten Entwicklungsergebnisse strategiekonform? Bei der Beantwortung dieser Fragen hilft objectiF RPM für SAFe® mit Auswertungen. Sie machen den gesamten Weg von den strategischen Zielen und Business Epics bis zu den daraus abgeleiteten Features und User Stories sichtbar. Die Nachvollziehbarkeit reicht sogar noch weiter bis zu den Team-Iterationen und den entwickelten Lösungskomponenten.

Und auch damit unterstützt objectiF RPM für SAFe® die Arbeit Ihres Governance-Teams:

  • einheitliches Backlog Management auf allen Ebenen der Entwicklung,
  • Reviews u.a. von Backlogs mit einem definierten Workflow,
  • das Controlling mit einer Vielzahl an Echtzeitauswertungen, agilen Metriken und KPIs sowie insbesondere,
  • die Earned Value Analyse mit Auswertungen zur Leistungsbewertung.
Governance mit objectiF RPM für SAFe
Compliance mit objectiF RPM für SAFe

Compliance

Sie müssen branchenspezifischen Normen folgen, sind an gesetzliche Vorgaben gebunden oder wollen eigene Standards und Best Practices einhalten? In objectiF RPM für SAFe® finden Sie vielfältige Instrumente dafür. Sie ermöglichen es Ihnen, Regulierung und Agilität zusammenzuführen. Mit objectiF RPM für SAFe® setzen Sie Vorhaben nach SAFe® per Vorlage auf und erzeugen damit die gesamte Infrastruktur für die Ihre ARTs. Insbesondere werden Backlogs, Ergebnistypen, Modelle, Dokumente und Controlling-Instrumente für den Einsatz von SAFe® bereitgestellt.

objectiF RPM für SAFe® bietet Ihnen einen großen Spielraum, diese Vorlage für den wiederholten Einsatz an Ihren Regulierungsbedarf anzupassen. Sie können u.a.

  • eigene Ergebnistypen definieren und eine geeignete Benutzeroberfläche zum Erfassen und Bearbeiten der Ergebnisse gestalten,
  • eigene ereignisgesteuerte Workflows festlegen,
  • eigene Muster für wiederkehrende Aufgaben, Teilprozesse und Ergebnisse anlegen,
  • spezifische Dashboards, Auswertungen, Sichten, Kommandos, Dokumentvorlagen etc. anlegen oder konfigurieren,
  • die Funktionalität von objectiF RPM für SAFe® um eigene Funktionen erweitern und sie in die Kontextmenüs des Tools „nahtlos“ einfügen.

Risikomanagement

Das Management von Produktrisiken ist in sicherheitskritischen Branchen unverzichtbar. objectiF RPM für SAFe® unterstützt Sie dabei mit:

  • vorbereiteten Formularen zum Erstellen und Bearbeiten der zentralen Artefakte des Risikomanagements wie Risiken, Gefährdungen, Risikoabschwächungen und gefährdeten Use Scenarios
  • Kanban Boards zur agilen Steuerung des Risikomanagements
  • einem zustandsabhängigen Workflow für das Risikomanagement
  • Echtzeitauswertungen zur Gefährdungssituation und zum Stand der Risikoabschwächung.

All diese Features sind natürlich anpassbar an die konkreten Normen und Standards Ihrer Branche.

Risikomanagement mit objectiF RPM für SAFe

Alles über Governance mit objectiF RPM zum Nachlesen im Whitepaper

IT GRC in objectiF RPM für SAFe® - Whitepaper

5 gute Gründe für den Einsatz von objectiF RPM für SAFe®

objectiF RPM für SAFe® skaliert das Vorgehen eines einzelnen Scrum-Teams auf große Vorhaben mit Release Trains aus mehreren parallel arbeitenden agilen Teams. Aber was tun, wenn die Zahl der Teams anfangs noch offen ist, wenn schrittweise Teams hinzukommen sollen oder der Bedarf an zusätzlichen Teams erst im Lauf des Vorhabens erkannt wird? Für diese Fälle stellt objectiF RPM für SAFe® Planungsmuster bereit, mit denen Sie weitere Teams hinzufügen und gleichzeitig die gesamte Infrastruktur für die neuen Teams mit wenigen Klicks einrichten. Ein mit objectiF RPM für SAFe® eingerichtetes Programm ist also jederzeit bedarfsgerecht skalierbar.

Ein per objectiF RPM für SAFe® angelegtes agiles Programm besteht aus Inkrementen. An ihrer Entwicklung arbeiten Release Trains aus mehreren Teams. Ein Inkrement ist in Iterationen unterteilt. Sie werden von den Teams eines Release Train synchron durchgeführt.

Das zentrale Repository des Programms – d.h. die Ablage der Ergebnisse aller Teams – wird per Vorlage strukturiert. Vordefinierte Ergebnistypen sorgen für eine Standardisierung und eine einheitliche Qualität. Die in allen Inkrementen und Iterationen wiederkehrenden Ergebnisse und Strukturen erleichtern den Beteiligten die Orientierung und helfen dem Programm-Manager die Komplexität eines Programms zu beherrschen.

Eine zentrale Rolle bei der Planung und Steuerung eines Portfolios und seiner agilen Programme spielen die strategischen Ziele der Stakeholder, die daraus abgeleiteten Business Epics, Feature Requirements, User Stories und Enablers. Sie alle haben Beziehungen untereinander und zu anderen Ergebnissen wie Architekturentwurf, Systemkomponenten, Testfällen, Tests, Bugs und Implementierungsdateien. objectiF RPM für SAFe® verwaltet alle entstehenden Ergebnisse mit ihren Beziehungen in einem zentralen Repository.

Damit wird Traceability von den Stakeholder-Zielen über die Anforderungen bis zum Code sichergestellt.

In jedem mit objectiF RPM für SAFe® angelegten Portfolio und agilen Programm stehen alle Ergebnisse und ihre Beziehungen unter Versionskontrolle. Anhand der automatisch geführten Historie kann die Entstehung der Ergebnisse nachvollzogen werden. Möglich sind Versionsvergleiche und – wenn nötig – die Rückkehr zu einem älteren Stand.

Der Entwicklungsstand verschiedener Ergebnisse kann durch das Ziehen einer Baseline festgehalten werden. Vorbereitete Konfigurationen für die Ergebnisse eines Release Trains, einzelner Teams und ganzer Inkremente reduzieren diesen Schritt auf wenige Klicks.

Mit objectiF RPM für SAFe® setzen Sie sowohl Portfolios als auch agile Programme in wenigen Minuten auf. Sie sparen Zeit und Rüstaufwand. Aber wenn in Ihrer Organisation manches anders ist? Oder wenn Sie SAFe® bereits für Ihre Organisation zugeschnitten haben? Dann passen Sie entweder vorab objectiF RPM für die SAFe® oder im Nachhinein das erzeugte Vorhaben an, indem Sie

  • neue Ergebnistypen definieren oder vorhandene durch neue Eigenschaften und Bearbeitungsformulare spezifisch ausprägen,
  • eigene ereignisgesteuerte Workflows festlegen,
  • Dashboards, Auswertungen, Sichten, Vorlagen, Muster etc. zur Beschleunigung von wiederkehrenden Aufgaben anlegen oder konfigurieren
  • die Funktionalität von objectiF RPM um eigene Funktionen und Schnittstellen erweitern.

Für all das bringt objectiF RPM für SAFe® die entsprechenden Mittel mit.

SAFe® und Scaled Agile Framework® sind Warenzeichen der Scaled Agile Inc., die auf ihrer Website www.scaledagile.com eine ausführliche Dokumentation des Frameworks veröffentlicht.

Pin It on Pinterest