Projekte steuern mit definierten Prozessen.
Prozessmanagement mit in-STEP BLUE.

Mit in-STEP BLUE steuern Sie Ihre Projekte auf Basis definierter Prozesse. Dies können ganzheitliche Prozesse für gesamte Projekte sein oder Workflows zum Arbeiten mit Anforderungen, Änderungen, Risiken, Tests, Projektideen, Projektanträgen, etc. Der Vorteil liegt auf der Hand: Sie müssen nicht bei jedem Vorhaben das Rad neu erfinden, sondern nutzen einfach Ihre Best Practices und Prozesse. Konkret im Projekt, am Arbeitsplatz der Mitarbeiter, und nicht als Prozessbeschreibung im Intranet. Mit in-STEP BLUE haben Sie Ihr Prozessmanagement im Griff.

  • Einheitlich in Projekten arbeiten

  • Workflows für definierte Bereiche nutzen

  • Eigene Prozesse definieren und verwenden

1
2
3
4
5
1

Mit in-STEP BLUE definieren Sie Prozesse, die Sie anschließend in Ihren Projekten nutzen können. Welche Prozessschritte, Vorlagen, Rollen, Regeln, Aktionen Sie dabei für welche Projektarten festlegen, können Sie selbst bestimmen.

2

Sie wollen sich nicht im jeden Projekt auf das Neue Gedanken machen, welche Arbeitsschritte durchgeführt werden müssen? Dann legen Sie einfach Aktivitätstypen fest und bestimmen Sie so für Ihre Projekte die anfallenden Aufgaben, den Umfang und die Häufigkeit von Aktivitäten.

3

Die Menge der Aktivitäten können Sie ebenso festlegen wie die Möglichkeit, dass manche Aktivitäten lediglich optional und somit nicht zwingend sind.

4

Was für Aktivitäten gilt, gilt auch für Artefakte, Ergebnisse, Teilergebnisse, Dateien. In in-STEP BLUE nennen wir dies zusammenfassend „Produkte“.

5

Und auch die Struktur eines einzelnen Produkts können Sie selbst festlegen. So sieht beispielsweise der Aufbau eines Risikodokuments in jedem Projekt identisch aus.

Wie und warum Prozessmanagement?

Prozessmanagement beschäftigt sich mit Themen der Gestaltung, Implementierung, Steuerung, Verwaltung und Verbesserung von Geschäftsprozessen. Im Fokus stehen dabei organisatorische Aspekte: Wer macht was, wann, wie, bis wann, mit welchen Methoden, Instrumenten, Tools. Prozessmanagement kommt genauso bei kleinen wie großen Unternehmen zum Einsatz, im Mittelstand oder in der öffentlichen Verwaltung. In der Literatur finden sich Empfehlungen von Experten, die Prozessmanagement im Qualitätsmanagement oder im Risikomanagement verordnen. Wichtig ist dabei, Prozesse nicht nur „theoretisch“ zu visualisieren, sondern Prozessmanagement mit einer Software konkret für Mitarbeiter nutzbar zu machen.

Welche Informationen benötigen Sie?

Mit Prozessen zu arbeiten ist für viele Firmen sehr wichtig. Aber nicht nur im produzierenden Gewerbe, auch im Umgang mit Projekten werden Prozesse immer wichtiger. Mit Prozessmanagement können Sie leicht gute Erfahrungen nutzen und wiederholen. Für Projektpläne und Abläufe, zur Erfassung von Anforderungen, zum Verwalten von Ideen oder zum Beantragen von Projekten. Und das alles in einer gemeinsamen Umgebung. Und das beste daran: mit in-STEP BLUE verwalten Sie nicht nur Projekttemplates, Sie steuern damit Ihre Projekte und Programme. In Echtzeit. Mit allen Mitarbeitern.

Wie unterstützt Sie in-STEP BLUE?

Prozesse können Sie heutzutage mit vielen Tools visualisieren und dokumentieren. Was die meisten Prozessmanagement Tools allerdings nicht bieten, ist die direkte Verwendung der Prozesse in Ihren Projekten. Dabei geht es nicht nur um reine Templates zur Strukturierung Ihrer Projekte. Es geht um die Unterstützung Ihrer Mitarbeiter bei der Realisierung von Arbeitspaketen. Es geht um das Automatisieren von Abläufen, um Benachrichtigungen bei Neuerungen, um die Versionierung und Freigabe von Dokumenten und Ergebnissen. Und das natürlich unter Berücksichtigung einstellbarer Rechte und Rollen. Wenn Sie mit Prozessen in Ihren Projekten arbeiten wollen, dann ist in-STEP BLUE als Prozessmanagement Tool eine exzellente Wahl.

Prozessmanagement für Ihre Projekte

Mit in-STEP BLUE arbeiten Sie mit Ihren Kollegen in einer gemeinsamen Software. Sie haben verschiedene Projektarten und wollen unterschiedlich vorgehen? Sie haben kleine und große Projekte mit unterschiedlichen Anforderungen an Ihre Dokumentation? Sie wollen Dokumente mitzeichnen oder Projekte über Projektanträge initiieren – mit in-STEP BLUE ist dies alles möglich. Und mit den vorhandenen in-STEP BLUE Editionen können Sie direkt hinterlegte Standards wie V-Modell XT, PRINCE2 oder Scrum nutzen. So unterstützen Sie Ihr Projektmanagement optimal.

Prozessmanagement mit in-STEP BLUE – Optionen und Vorteile

  • Definieren Sie eigene Prozesse, Workflows und Abläufe passend zu Ihrem Unternehmen
  • Vereinfachen Sie die Einführung unternehmenseigener Prozesse und Best Practices
  • Führen Sie Prozessstandards zur direkten Verwendung in Ihren Projekten ein
  • Nutzen Sie Auswertungen durchgeführter Projekte für kontinuierliche Prozessverbesserungen
  • Verwenden Sie ein Prozesstailoring für jedes einzelne Projekt
  • Passen Sie Ihre Prozessstandards auf konkrete Situation an
  • Steigern Sie die Akzeptanz für prozessbasiertes Arbeiten mit einer einfach zu bedienenden Software
  • Verwenden Sie pro Projekt einen Prozess
  • Arbeiten Sie nach Bedarf mit Prozessen, Teilprozessen oder Prozessvarianten
  • Verwenden Sie definierte Standards als Basis für Ihre Projektarbeit
  • Profitieren Sie von kürzeren Durchlaufzeiten durch effektive Mitarbeiterunterstützung und definierte Projekt Short Cuts
  • Begegnen Sie Herausforderungen im Prozessmanagement in der Praxis mit Ihren etablierten Methoden
  • Halten Sie Ihre Grundlagen mit Rollen und Rollenkonzept in einem Prozesshandbuch fest
  • Unterstützen Sie die Mitarbeiter mit Abläufen, die zu Ihrer Organisation passen
  • Erzeugen Sie eine eine Prozessdokumentation inklusive Grafiken auf Knopfdruck
  • Nutzen Sie Kennzahlen als Anleitung oder Guide zur ständigen Prozessverbesserung
  • Entwickeln Sie Prozesse und Teilprozesse mit einer bewährten bottum-up Technik
  • Entwickeln Sie pro Abteilung eine passende Vorgehensweise zur Erreichung Ihrer Ziele
  • Erreichen Sie den Next Level beim Reifegrad durch regelmäßige Pflege und Prozessoptimierung
  • Steuern Sie die Dokumentenfreigabe mit leicht zu definierenden Workflows
  • Schaffen Sie Voraussetzungen für Qualität im Projekt und erfolgreiche Audits
  • Verwenden Sie ganzheitliche Modelle in Ihrer Ablauforganisation
  • Verwalten Sie Dokumente zentral in einer Bibliothek in einer gemeinsamen Datenbank
  • Arbeiten Sie mit Checklisten und Vorlagen
  • Adressieren Sie geforderte Normen oder Notation mit einer anpassbaren Software
  • Steigern Sie die Kundenorientierung und Kundenzufriedenheit basierend auf positiven Erfahrungen
Clemens Schmidt

„Durch seine vielseitigen Möglichkeiten nutzen wir in-STEP BLUE in fast allen Betriebsbereichen – vom Bewerbermanagement über Entwicklungsprojekte mit verschiedenen Prozessen bis zum Qualitätsmanagement. Im Bereich Projektmanagement, Konfigurationsmanagement und allgemein Lenkung von Artefakten ist in-STEP BLUE für mich das “mightyTOOL.“

Clemens Schmidtin-STEP BLUE Administrator, Requirements Engineer und Ideenmanager bei MEN Mikro Elektronik GmbH, Cert. IT-Buiness Manager bei IT /MGT Beratung

Entdecken Sie jetzt Prozessmanagement mit in-STEP BLUE

Schauen Sie sich in-STEP BLUE
Videos im Video Center an.

in-STEP BLUE für Ihre Projekte downloaden
und die Möglichkeiten kennenlernen.

Oder lesen Sie im in-STEP BLUE Blog,
wie Sie die Software anpassen können.