in-STEP BLUE – CoreProcess mit Testmanagement

von | 14.09.2023 | in-STEP BLUE anwenden, Testmanagement

Wiederholtes Testen leicht gemacht

Seit langem können Sie mit in-STEP BLUE nicht nur Testfälle anlegen und Tests dokumentieren, Sie können sich Ihren kompletten Testmanagement-Prozess aufbauen. Die Konfiguration ist im Dokument LiesMich zur Testmanagement-Komponente.pdf ausführlich beschrieben. Da die Konfiguration durchaus ein paar Fallstricke bereithält, haben wir die Testmanagementfunktionalität nun in die Projektvorlage der CoreProcess Edition eingebaut.
In diesem Blogbeitrag möchte ich Ihnen die Nutzung anhand eines kleinen Beispiels beschreiben.

Ein kleines Beispiel

Im Beispielprojekt wurden Anforderungen erfasst, die umgesetzt werden sollen.

in-STEP BLUE CoreProcess mit Testmanagement - Beispiel

Testfälle anlegen

Im Rahmen der Anforderungsdefinition machen wir uns Gedanken über die Testfälle, mit deren Hilfe wir die Anforderungen sinnvoll testen können. Da einzelne Testfälle recht umfangreich sind, nutzen wir die Möglichkeit mehrere Testschritte zu einem Testfall anzulegen. Das können wir über das Kontextmenü des Testfalles erledigen oder in dessen Formular.

in-STEP BLUE CoreProcess mit Testmanagement - Testfall anlegen

in-STEP BLUE CoreProcess mit Testmanagement - Testfall-Liste

Testpläne erstellen

Nachdem die Anforderungen umgesetzt wurden, wollen wir sie jetzt testen. Hierzu erstellen wir per Kontextmenüklick einen Testplan, dem wir die Testfälle zuordnen, die wir prüfen wollen. Die zugeordneten Testfälle ergeben ein Paket, das wir in einem Testlauf abprüfen können. Der Vorteil eines Testplans besteht darin, dass wir auf der Basis auch mehrfach Testläufe anlegen können, wenn erneute Tests notwendig werden.

in-STEP BLUE CoreProcess mit Testmanagement - Testplan anlegen

Außerdem bietet Ihnen die Projektvorlage der CoreProcess Edition die Möglichkeit Testpläne zu duplizieren, um sie so als Vorlage für neue Testpläne zu nutzen.

Testläufe durchführen

Über das Kontextmenü eines Testplans können wir konkrete Testläufe anlegen. Dabei werden für alle Testfälle und Testschritte des Testplans Testergebnisse und Testschrittergebnisse angelegt. Die Formulare dienen uns zur Erfassung unserer Beobachtungen, die Zustände zur Dokumentation, ob der Test erfolgreich war.

in-STEP BLUE CoreProcess mit Testmanagement - Testlauf durchführen

Wir können unsere Testergebnisse allerdings auch einer Excel-Datei als Testprotokoll dokumentieren. Hierzu können Sie die Informationen der Testfälle und Testschritte eines Testlaufs nach Excel generieren und Ihre Testergebnisse darin erfassen. Beim Zurückgeben der Excel-Datei werden die Testergebnisse mit den Inhalten aus dem Testprotokoll synchronisiert.

in-STEP BLUE CoreProcess mit Testmanagement - Testprotokoll in Excel

Wenn alle Testergebnisse und das Testprotokoll in einem Endzustand (z.B. fertig gestellt, erfüllt, nicht erfüllt) sind, so wechselt der Testlauf in den Zustand ‚durchgeführt‘.

Ausblick

Die neue Projektvorlage der CoreProcess Edition steht Ihnen mit dem kommenden Patch zur Verfügung. Damit können Sie sofort loslegen, ohne noch viel zu konfigurieren. Aber natürlich können Sie die Projektvorlage auch als Grundlage oder Inspiration verwenden, um Ihren eigenen, spezifischen Testmanagement-Prozess abzubilden.